US-Regierung kauft faule Anteilspapiere für 7,8 Millionen Dollar: World of Chusma gerettet

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne (Null Stimmen)

Nachdem noch vor zwei Tagen  die Zukunft dieser wertvollen Webseite alles andere als rosig aussah, ist nun wieder alles in Butter. Denn die finanzielle Rettung von World of Chusma erfolgte in Gestalt von US-Präsident Barack Obama. Nachdem die amerikanische Regierung ja schon dem maroden Auto-Konzern General Motors mit Millarden Dollar unter die blutleeren Arme greift, haben wir die Chance genutzt und Obama während seiner Europa-Reise noch ein paar weitere faule Anteilspapiere untergejubelt – und zwar Anteile an der kriselnden Webseite Viva España, die wir im April übernommen hatten.

Weil sich schnell herausgestellt hatte, dass aus Viva España mit seiner faulen Redaktion, die den ganzen Tag am Strand liegt und tinto de verano säuft, niemals ein profitables Unternehmen wird, kam dieser Schritt gerade zur rechten Zeit. Indem wir die völlig wertlosen Anteile an die USA abgestoßen und damit geschätzte 7,8 Millionen Dollar eingenommen haben, ist World of Chusma erst einmal saniert und muss sich außerdem nicht mit den am Sack kraulenden Kollegen von Viva España herumschlagen. Win-Win-Situation eben.

Weitere Chusma-Texte

1 Kommentar zu “US-Regierung kauft faule Anteilspapiere für 7,8 Millionen Dollar: World of Chusma gerettet”

  1. “US-Regierung kauft faule Anteilspapiere für 7,8 Millionen Dollar: World of Chusma gerettet” http://tinyurl.com/nfxadv

Senf abgeben