Skandal: Multinationale Konzerne sperren Mitarbeitern Zugriff auf Chusmania.com

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne 3 Stimme(n)

Es war letztendlich nur eine Frage der Zeit. Nachdem Deutschlands  Vorzeige-Marke Porsche den Mitarbeitern den Zugriff auf Facebook, Ebay und Xing gesperrt hat, nehmen sich zahlreiche internationale Konzerne daran ein Beispiel, gehen aber noch einen gewaltigen Schritt weiter: Wie aus einer gemeinsamen Presseerklärung von Mercedes, VW, Microsoft, Apple, Siemens, M.A.N., H&M, Allianz, Opel, Google und Chupa Chups hervorgeht, ist es für deren Mitarbeiter ab sofort nicht mehr möglich, auf das umstrittene Erfolgsblog Chusmania.com zuzugreifen.

Die tiefgreifende Zensur begründen die kapitalistischen Großunternehmen folgendermaßen: “In Zeiten der Krise können es sich Konzerne unserer Größenordnung nicht erlauben, dass unsere Mitarbeiter dieser Art von subversiven Propaganda ausgesetzt sind. Wir benötigen Angestellte, deren Gedanken rein sind, und nicht durch diese Art von Schmierfink-Publikationen verschmutzt werden”.

Auf die Wortwahl “Schmierfink-Publikation” sind wir natürlich besonders stolz.

Die Konsequenz für die Chusmania.com-Mitarbeiter: Den Redaktions-Porsche haben wir bereits heute Nacht zu Schrott gefahren, und dem Volontär ist es nicht mehr erlaubt, Chupa Chups-Lutscher zu lutschen. Mit anderen Worten: Knallharter Gegenboykott. Die werden sich schon noch umschauen.

Weitere Chusma-Texte

Senf abgeben