Mein Leben nach Google Glass

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne 1 Stimme(n)

Ich hab’s getan. Einfach so. Die Brille entsorgt. Google Glass ist für mich jetzt Vergangenheit.

Ihr erinnert Euch noch, als es losging? Damals, Anfang 2014. Plötzlich hatte jeder so ein Teil auf. War ja schon cool.

Vor allem die Stalker-App, die automatisch die Zielperson im Auge behielt, wurde schnell zum Erfolg (trotz Verbots im Google Play Store). Oder die Masse an Home-Pornos, die plötzlich überall auftauchten, erstellt im Eigenregie im heimischen Bett, mit der Brille als Kamera. So schnell konnte YouTube und Twitter gar nicht löschen :-).

Mein persönlicher Favorit war aber die Login-Me-for-Free-App, mit der ich mich in die Brille von anderen einklinken konnte – ohne deren Wissen natürlich. Mann, das war ein Spaß.

Jetzt habe ich aber die Schnauze voll.

Aus, Schluß und vorbei. Die Brille muss weg.

Ich lass mir jetzt die neuen iLensses implantieren. Viel besser, Kontaktlinsen zu tragen als mit einem dämlichen Gestell rumzulaufen. Und außerdem von Apple. Hat die einer von Euch schon?

Senf abgeben