Hier spricht der Volontär: Zweiundvierzigkommaeinsneunfünf Kilometa

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne (Null Stimmen)

Hallo ihr Pabbnasn, hier bin ich wieda, leif und in schwarzweis (mit neuem Bart und Schweisband). Nach meiner Wörldtour bin ich jetze nach mehr als einm Jahr zurüg im der Rekation. Der Scheff fands gar nich lustich das ich sooooo lange weck war. Da er mir ja sowiso keine Gehald zsahlt isses aber ok, hat er gesagd.

Auserdäm hat der Scheff gemeint das er ein Sonderaufgahbe für mich hädde: Ich soll am Sonntag bei sonem komischn Lauf in Barcelona mitmachn, Maradon heißt der oder so (ich glaub der Lauf is nach Diego Maradona benannd) und das ich da zweiundvierzigkommaeinsneunfünf Kilometa (in Zahln: 42,195 km) laufen soll. Es würdn auch andere mitlaufen.

Fand ich erst voll weid aber der Scheff hat gemeint das wäre gar nicht soooo weid, mit dem Auto würde man die Stregge in 25 Minuden fahren und da had er wohl Rächt, kann ja dann nich sooooooo weid sein. Als Modivazion hat der Scheffe gesagd dass er danach mir auch ein Weizen-Bier aussgibt. Voll geil. Ein Angebot das mann nicht ausschalgen kann. Und ich auch nich. Deswägn lauf ich jetze.

Dem Weg ist das Ziel.

Euern

Volontär

Senf abgeben