Don Bratwurst in Barcelona: Welcome to Frankfurt Sachsenhausen

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne (Null Stimmen)

In Barcelona lebende Deutsche führen bekanntlich ein extrem schweres Leben. Teure Brezel, Weißwürste nur aus dem Glas, kein Leberkäs’, und außerdem: Kein Bundesliga-Fernsehen. Keine Bundesliga? Doch, doch. Bundesliga-TV gibt es in Barcelona. Live und in Farbe. Beim Herrn Don Bratwurst. Und nur dort.

Die Bar Don Bratwurst ist keine gewöhnliche Bar. Sie ist das Wohnzimmer von dem Herrn Don Bratwurst. Betritt man dieses, wird man erst einmal von ihm höchst persönlich begrüßt und angewiesen, man solle doch ein wenig fröhlicher dreinschauen, schließlich sei man ja jetzt im Don Bratwurst. Schnell bekommt man ein Bier serviert (0,5er natürlich), auf der Projektorwand läuft die Bundesliga. Auch die Curry-Wurst lässt nicht lange auf sich warten, während man die natürlich komplett deutsch ausgestattete Kneipe betrachtet und sich langsam fragt, ob man in Frankfurt Sachsenhausen gelandet ist. Davon abgesehen, ist die Welt eigentlich ganz in Ordnung.

Bis wieder Herr Don Bratwurst das Feld betritt. Völlig planlos und aus dem Nichts heraus brüllt er einfach so “Tor”. Weil das irgendwie keiner so wirklich lustig findet, greift er auch gerne mal zum Megafon und gibt seinen Gästen ebenso sinnlose Anweisungen, gefolgt von seinem Lachen. Er ist der Einzige, der lacht.

Zur Halbzeit dann wird der Ton der Live-Übertragung heruntergefahren. Herr Don Bratwurst schmeißt die Anlage an, “Böhse Onkelz” schallen durch das Wohnzimmer von dem Herrn Don Bratwurst. Er ist ein Fan der “Böhsen Onkelz” und zeigt das, in dem er lauthals und schräg mitsingt. Er ist der Einzige, der singt.

Frankfurt Sachsenhausen.

Dann ist das Spiel endlich vorbei. Ungefähr eine Minute später stehen wir auf der Straße, wieder in der wirklichen Welt. Und irgendwie sind wir traurig. Denn in Barcelona, da gibt es kein Bundesliga-Fernsehen. Für uns. Nicht mehr.

Weitere Chusma-Texte

4 Kommentare zu “Don Bratwurst in Barcelona: Welcome to Frankfurt Sachsenhausen”

  1. Krass Bratwurst.

  2. [...] Spanien: Welcome to Frankfurt Sachsenhausen [...]

  3. Es gibt schon noch eine Alternative:
    Devil’s Kitchen im Raval zeigt alle Bundesligaspiele und die Champions League auf grosser Leinwand in einem separaten Raum. So kann man entweder vorne an der Bar in Ruhe und mit guter Musik seine Currywurst geniessen, oder man ist Clubmitglied und setzt sich zu den anderen Fussballfans ins Hinterzimmer. Ausser Currywurst gibt es auch noch andere Leckereien, alles vom Grill. Deutsches Bier und Bionade darf natürlich nicht fehlen!
    Schaut mal rein, bei uns ist es immer nett!
    Diesen Donnerstag, 14.10. 2010 feiern wir unser Einjähriges mit ner Party!

  4. Wer krasse Würste isst, ist ein krasser Wurstesser.

Senf abgeben