Die Krise schlägt zu: Thekenhalter gefeuert

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne (Null Stimmen)

Nachdem wir Ihnen vor wenigen Wochen exklusiv über die außergewöhnliche Arbeit eines Thekenhalters aus dem spanischen San Sebastian berichtet haben, jetzt die Schocknachricht: Ohne Angabe von Gründen wurde der Thekenhalter aus dem schönen Baskenland einfach gefeuert. Wir vermuten aber, und da ist sich Chusmania.com mit führenden Experten weitesgehend einig, dass diese Sparmaßnahme nur eine Auswirkung der weltweit grassierenden Krise sein kann.

Doch es kommt noch schlimmer. Nicht nur dass der sympatische Thekenhalter seinen Job verloren hat und Opfer eines grausamen Kapitalismus wurde, nein. Er wurde, nachdem man ihn auf die Straße gesetzt hatte,  einfach so durch eine kalte Maschine ersetzt. Skandalös. Chusmania.com hat einen exklusiven Schnappschuss des neuen, maschinellen Thekenhalters ergattern können. Diese Welt hat kein Herz:


Maschineller Thekenhalter

Weitere Chusma-Texte

Senf abgeben