Der König des Flamenco: El Rey del Flamenco im Interview Teil 2

1 Chusma-Stern2 Chusma-Sterne3 Chusma-Sterne (Null Stimmen)

el-rey-del-flamencoNach Wochen des Wartens ist es nun soweit. World of Chusma veröffentlicht den zweiten und letzten Teil des Interviews mit El Rey del Flamenco (wer es verpasst hat, den ersten Teil gibt es hier). Bevor es losgeht, eine Ankündigung in eigener Sache: Nein, wir werden die Kontaktdaten des König des Flamenco weder veröffentlichen noch sonstwie bekanntgeben, es sei denn irgendjemand hier ist bereit, eine Million Euro dafür zu zahlen. Also bitte hört auf, uns E-Mails zu schicken, die landen sowieso in unserem Spam-Filter. So, und jetzt geht ‘s los.

El Rey del Flamenco, viele sagen ja, der Flamenco wäre tot. Gerade die Kids heutzutage würden nur hoch Hip-Hop hören und sich einen Dreck um das höchste spanische Kulturgut neben Chupa-Chups kümmern. Müssen wir uns um den Flamenco Sorgen machen?

Also, ich sage Ihnen jetzt mal was: Ich kann diesen Scheiß nicht mehr hören! Flamenco tot? Alle meine Auftritte in Barcelona vor wenigen Monaten waren innerhalb von Minuten ausverkauft, bei Ebay wurden die Tickets zu Preisen von 300 Euro gehandelt – wobei ich, zugegebenermaßen, auch selbst ganz gut an diesen Auktionen mitverdient habe. Aber zurück zum Thema: Solange Schmalspur-Künstler wie Michael Jackson noch Erfolg haben, solange mache ich mir um den Flamenco keine Sorgen. Das geht immer weiter. Immer. Und mehr will ich dazu nicht sagen!

Man merkt schon, das heißblütige Temperament, das Sie sonst nur auf der Bühne zeigen, ist nicht gespielt!

Ich bin ich bin ich! Und zwar immer, egal ob ich jetzt auf der Bühne stehe oder privat in der Bar mein vierzehntes Bier trinke. Das ist es doch, was die Leute an mir lieben. Ich bin authentisch. Ja, ich gehe sogar soweit, zu sagen, ich bin der letzte meiner Art. Alle anderen sind doch nur Clowns!

Manche bezeichnen allerdings Sie als Scharlatan, der den Flamenco nur für die eigene Selbstdarstellung nutzt. Was erwidern Sie Ihren Kritikern, was ist das Geheimnis Ihres Erfolges?

Wer einmal erlebt hat, was ich erlebt habe, und danach immer noch aufrecht auf der Bühne steht, der darf sich gerne mit mir unterhalten. Alle anderen sind doch neidisch, das prallt doch total an mir ab. Das Geheimnis meines Erfolges lässt sich kurz und knapp in drei Worten beschreiben: Feinsinn, Feuer, Frauen.

Vielleicht die dringlichste und deswegen auch letzte Frage. Viele Fans, die leider keine Karte mehr für Ihre Auftritte in Barcelona bekommen haben, fragen sich natürlich jetzt: Werden wir den Rey del Flamenco je wieder live auf der Bühne sehen?

Ich weiß, was ich meinen Fans schuldig bin. Das Leben das ich führe, wäre ohne die Kohle meiner Anhänger sicherlich nicht möglich. Deswegen möchte ich hier, an dieser Stelle, eine exklusive Ankündigung machen: Seit einigen Wochen bereite ich mit den Künstlern El ultimo gitano rubio und El niño de las cremas ein komplett neues Bühnenprogramm vor. Das wird was ganz Großes, was völlig Neuartiges.

Ich bin ja ein bescheidener Mensch, aber ich glaube, wir werden die Welt des Flamenco verändern. Um es mal durch die Blume zu sagen: Wenn Sie demnächst in Madrid Plakate für eine Show von Los Vagos sehen, einfach zuschlagen. Sie werden es nicht bereuen.

El Rey del Flamenco, wir danken für das Gespräch.

Weitere Chusma-Texte

2 Kommentare zu “Der König des Flamenco: El Rey del Flamenco im Interview Teil 2”

  1. Der König des Flamenco: El Rey del Flamenco im Interview Teil 2 ( http://tinyurl.com/d7xvl2 )

  2. [...] admin wrote an interesting post today onHere’s a quick excerptel-rey-del-flamenco Nach Wochen des Wartens ist es nun soweit. World of Chusma veröffentlicht den zweiten und letzten Teil des Interviews mit El Rey del Flamenco (wer es verpasst hat, den ersten Teil gibt es hier). … Read the rest of this great post here Posted in Uncategorized on March 15th, 2009 | [...]

Senf abgeben